Sicher Biken

– Alle Touren sind so genau Beschrieben, dass Sie ohne Karte gefahren werden können. Trotzdem sollte eine Karte mitgenommen werden: Wege können plötzlich nicht mehr befahrbar sein, Wegweiser können fehlen oder ihr wollt die Tour verkürzen (z.B. wegen schlechten Wetter). Bitte gebt uns Escheid, wenn Touren nicht mehr fahrbar sind.

– Informiert Euch vorab über das Wetter. Rechnet auch bei gutem Wetter mit einem Wetterumschwung und seid entsprechend ausgerüstet.

– Beachtet Wegsperrung und informiert Euch darüber, ob ganze Gebiete eventuell gesperrt sind. Bedenkt, dass

– Nehmt Rücksicht auf Fußgänger und andere Biker. Rechnet immer mit plötzlich auftauchenden Personen. Überholt in Schrittgeschwindigkeit.

– Nehmt Rücksicht auf die Natur. Fahrt nur auf Wegen und bleibt auf Radrouten. Schließt Weidegatter, Tore und Schranken wieder.

– Rechnet immer mit plötzlich auftauchenden Hindernissen (Schranken, Weidegatter, etc.) und passt Eure Geschwindigkeit an. Fahrt immer so um Kurven, dass ihr vor Hindernissen anhalten könnt. Auch auf Forstwegen können Autos von Hüttenpächtern, Forstwirtschaft, etc. unterwegs sein.

– Die Einteilung in Schwierigkeitsgrade erfolgt nach dem Raster leicht, leicht bis mittel, mittel, mittel bis schwierig – schwierig – sehr schwierig.

– Die Zeitangaben beziehen sich auf einen Biker, dessen Kondition ausreicht, die Tour von Schwierigkeit und Länge sicher zu fahren. Pausen sind nicht eingerechnet.

– Alle wesentlichen Kreuzungen werden erwähnt. Kleinere oder deutlich als Falsch zu erkennende Wege werden nicht erwähnt. Bleiben Sie also auf dem Hauptweg – auch durch Kurven – solange die Hinweise kein Abzweigen beschreiben.

– Wie schon beschrieben können sich die Wege und Beschreibungen seit der letzten Überprüfung geändert haben (Weg wurde weggespült; Weg wurde gesperrt; Wegweiser wurden geändert, etc.). Bitte geben Sie uns mit den Feedbackmöglichkeiten bei den Beschreibungen über die Veränderungen Bescheid.